Fünfundneunzig Minuten

Gerade wieder nach Hause gekommen, nach einem langen Tag auf Dienstreise und mehr als zwei Stunden beim Aktzeichnen.

Insgesamt 95 Minuten haben wir heute Abend gemeinsam das Modell gezeichnet.

20170801_akt_b

Beim Vorzeichnen habe ich mit einem stumpfen Bleistiftstummel den Rythmus der Kräfte in der jeweiligen Pose gesucht. Danach habe ich ziemlich locker die Konturen mit einem “S” oder “XS” PITT Fineliner gezeichnet. Wobei ich besonders auf die kleinen “Unebenheiten” die durch prominente Muskelgruppen oder durch das Skelett direkt verursacht werden. Als letzter Verarbeitungsschritt verbringe ich noch einige Minuten damit, die Form, bzw. das Volumen des Modells mit Buntstiften herauszuarbeiten. Dabei achte ich darauf, mich (so gut es geht) bewusst auf eine Lichtquelle zu reduzieren.

Acht 10-Minuten-Posen und fünf 3-Minuten-Posen = 95 Minuten. Danach war mein A3 Blatt ziemlich voll gezeichnet.

3 thoughts on “Fünfundneunzig Minuten

  1. Barry Comer Aug 1, 2017 / 9:53 pm

    Just woke from a nap. Started to read your text. Hey, I can’t read, where are my glasses? Ooooops, not in English.

    Liked by 2 people

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s